DKV private Krankenversicherung für Beamte: Vergleich und Alternativen

Kostenlose Erstberatung

Die DKV ist als Tochtergesellschaft der ERGO einer der führenden Krankenversicherer Deutschlands. Für Beamte bietet der Versicherer drei verschiedene Varianten zur Restkostenabsicherung: die Tarife Basis, Komfort und Premium. Optional lassen sich diese durch Zusatzleistungen ergänzen. Doch ist die DKV für Beamte wirklich eine gute Wahl, wie schneidet das Unternehmen im Vergleich ab und welche Alternativen stehen Beihilfeempfängern offen?

Die DKV private Krankenversicherung für Beamte

Die DKV zählt mehr als vier Millionen Versicherte, weit mehr als die Hälfte davon mit einer Krankenzusatzversicherung. Denn in erster Linie ist der Versicherer für seine Ergänzungstarife zur Aufstockung der gesetzlichen Leistungen bekannt. Doch auch im Bereich der privaten Krankenversicherung bietet die DKV Lösungen für Arbeitnehmer, Selbstständige und Beamte.

Beamte können bei der Deutschen Krankenversicherung drei verschiedene Tarife wählen. Der Basis-, Komfort- und Premiumtarif unterscheiden sich erheblich in Bezug auf die Leistungen und den Beitrag. Während der Basistarif einen soliden Grundschutz darstellt, fungiert der Komforttarif als Mittelklasselösung mit verbessertem Versicherungsschutz. Wer eine umfangreiche Absicherung wünscht, greift auf den Premiumtarif zurück, der hochwertige Leistungen in allen wichtigen Bereichen vorsieht.

DKV Tarife für Beamte im Vergleich

Ambulante Leistungen

Ambulante Behandlung

Basis: 100 % bei Erstbehandlung durch Hausarzt, 75 % wenn nicht zuerst der Hausarzt aufgesucht wird

Premium: 100 % freie Arztwahl

Komfort: 100 % freie Arztwahl

Sehhilfe

Basis: 300 Euro in drei Jahren

Premium: 300 Euro in zwei Jahren

Komfort: 300 Euro in zwei Jahren

Arznei, Heil- und Hilfsmittel

Basis: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung – mit tariflicher Selbstbeteiligung

Premium: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung

Komfort: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung

Psychotherapie

Basis: 70 %

Premium: 100 % für die ersten 30 Sitzungen, 80 % von der 31. Bis 60. Sitzung, 70 % ab der 61. Sitzung

Komfort: 100 % für die ersten 30 Sitzungen, 80 % von der 31. Bis 60. Sitzung, 70 % ab der 61. Sitzung

Dentale Leistung

Zahnbehandlung

Basis: 100 %

Premium: 100 %

Komfort: 100 %

Zahnersatz

Basis: 70 %; Anfängliche Summenbegrenzung: 1.000 Euro im ersten Jahr, 2.000 Euro 1-2 Jahr, 3.000 Euro 1-3 Jahr, 4.000 Euro 1-4 Jahr, 5.000 Euro 1-5 Jahr

Premium: 100 %; Anfängliche Summenbegrenzung: 1.000 Euro im ersten Jahr, 2.000 Euro 1-2 Jahr, 3.000 Euro 1-3 Jahr, 4.000 Euro 1-4 Jahr, 5.000 Euro 1-5 Jahr

Komfort: 100 %; Anfängliche Summenbegrenzung: 1.000 Euro im ersten Jahr, 2.000 Euro 1-2 Jahr, 3.000 Euro 1-3 Jahr, 4.000 Euro 1-4 Jahr, 5.000 Euro 1-5 Jahr

Zahnprophylaxe

Basis: 100 %

Premium: 100 %

Komfort: 100 %

Kieferorthopädie

Basis: 100 % bis zum 19. Lebensjahr

Premium: 100 % bis zum 19. Lebensjahr

Komfort: 100 % bis zum 19. Lebensjahr

Stationäre Leistungen

Unterbringung bei Klinikaufenthalten

Basis: Mehrbettzimmer

Premium: Zweibettzimmer

Komfort: Ein- und Zweibettzimmer

Freie Krankenhauswahl

Basis: Ja

Premium: Ja

Komfort: Ja

Chefarztbehandlung

Basis: Nein

Premium: Ja

Komfort: Ja

Beitrag

Für einen 30 Jährigen Beamten mit 50 % Beihilfe

Basis: 181,14 Euro

Premium: 227,86 Euro

Komfort: 231,97 Euro

Für Anwärter bietet die DKV spezielle Ausbildungstarife. Diese sind in Bezug auf den Beitrag preiswerter. So sinkt die Prämie für den Basistarif auf 81,80 Euro, für den Komforttarif auf 95,90 Euro und auf 98,45 Euro monatlich für den Premiumtarif.

Wie gut ist die DKV Krankenversicherung für Beamte?

Die DKV bietet einen soliden Versicherungsschutz. Durch die Wahl des entsprechenden Tarifs wird dieser an die jeweilige Bedarfssituation des Beamten angepasst. Im direkten Vergleich zeigt sich, dass der Basistarif mit einem günstigen Beitrag aufwartet, der jedoch erhebliche Leistungslücken mitbringt. So werden Zahnersatzmaßnahmen nur bis zu 70 Prozent erstattet und für Arznei- und Heilmittel ist ein Selbstbehalt vorgesehen. Wohingegen sich der Komfort- und Premiumtarif nur geringfügig unterscheiden - sowohl im Hinblick auf die Leistungen wie auch den Beitrag. Wer einen umfangreichen Versicherungsschutz und die Unterbringung im Einbettzimmer wünscht, sollte daher den Premiumtarif der DKV wählen.

Beamten Beratung online Bild DKV

Ob die DKV für Beamte geeignet ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Denn eine private Krankenversicherung muss immer zu dem individuellen Bedarf einer Person passen. So können die Tarife des Krankenversicherers den eigenen Wünschen entsprechen, jedoch sollten auch Alternativen in Betracht gezogen werden. Eine umfangreiche Beratung vor Abschluss einer Restkostenversicherung ist unerlässlich.

Alternativen zur PKV der DKV

Welche private Krankenversicherung für Beamte die richtige ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die DKV kann durchaus das beste Angebot für den eigenen Bedarf bieten. Dennoch sollten immer auch Alternativen in Betracht gezogen werden, um alle Optionen rundum zu prüfen. Die folgenden Anbieter beziehungsweise Tarife werden Beamten häufig empfohlen und können als alternative Absicherung in Betracht gezogen werden.

Mögliche Zusammenstellung alternativer Absicherungen:

Ambulante Leistungen

Ambulante Behandlung

DBV: 3,5-fachen Satz für ärztliche Leistungen

Debeka: 3,5-fachen Satz für ärztliche Leistungen

R+V: 3,5-fachen Satz für ärztliche Leistungen

Sehhilfen

DBV: 300 Euro in drei Jahren

Debeka: Bis insgesamt 1.000 Euro

R+V: 600 Euro in drei Jahren

Arznei, Heil- und Hilfsmittel

DBV: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung, Arznei- und Verbandmittel bis 1.000 Euro im Jahr zu 80 %, darüber 100 %

Debeka: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung

R+V: 100 % bis zu den Höchstbeträgen der Bundesbeihilfeverordnung

Psychotherapie

DBV: 100 % für die ersten 30 Sitzungen, 80 % von der 31. bis 60. Sitzung, 70 % ab der 61. Sitzung

Debeka: Max. 52 Sitzungen im Kalenderjahr

R+V: 100 % ohne Begrenzung der Sitzungszahl

Dentale Leistungen

Zahnbehandlung

DBV: 100 %

Debeka: 100 %

R+V: 100 %

Zahnersatz

DBV: 100 %; Anfängliche Summenbegrenzung: 1.000 Euro 1-2 Jahr, 2.000 Euro 1-4 Jahr

Debeka: 100 %; Summenbegrenzung: 2.250 Euro 1-3 Jahr, 6.150 Euro ab dem 4. Jahr

R+V: 100 % Ohne Summenbegrenzung

Zahnprophylaxe

DBV: 100 %

Debeka: 100 %

R+V: 100 %

Stationäre Leistungen

Unterbringung bei Klinikaufenthalten

DBV: Mehrbettzimmer – Optional Zweibettzimmer (Ergänzungstarif BW2-00-UA)

Debeka: Mehrbettzimmer – Optional Einbettzimmer (Ergänzungstarif BCA) oder Zweibettzimmer (WL 100A)

R+V: Mehrbettzimmer – Optional Einbettzimmer (Ergänzungstarif W200B)

Freie Krankenhauswahl

DBV: Ja

Debeka: Ja

R+V: Ja

Chefarztbehandlung

DBV: NEIN; Ja (Ergänzungstarif BW2-00-UA)

Debeka: NEIN; Ja (Ergänzungstarif BCA/WL 100A)

R+V: NEIN; Ja (Ergänzungstarif W200B)

Beitrag

Für einen 27 Jährigen Beamtenanfänger mit 50 % Beihilfe

DBV: 99,60 Euro

Debeka: 102,95 Euro

R+V: 119,94 Euro

Wie auch bei der DKV können Beamte bei alternativen Anbietern den Versicherungsschutz durch den Einschluss von Ergänzungstarifen optional und individuell aufstocken.

Ein ausführlicher Vergleich und eine Gegenüberstellung sind entscheidend, um die optimale PKV zu finden. Dabei ist es wichtig, die eigenen Ansprüche an den Versicherungsschutz und unverzichtbare Leistungen zu kennen. Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich, die richtige Absicherung zu finden.

Lukas-Mehlhardt-Beamten-Beratung-Online-Logo

Lukas Mehlhardt Versicherungsmakler

Adresse

Hauptstraße 41

76448 Durmersheim

graduation-hatphone-handsetmap-marker